Kaminski / Sporer | »Sind Polizisten/-innen bessere Augenzeugen/-innen?«

Zuletzt überarbeitet am

Kristina S. Kaminski / Siegrfried L. Sporer: »Sind Polizisten/-innen bessere Augenzeugen/-innen? Ein Vergleich zwischen Polizisten/-innen und Zivilpersonen hinsichtlich Beschreibungen und Identifizierungsaussagen«, R & P (Recht und Psychiatrie) Ausgabe 1/2016

Abstracts

Sind Polizisten/-innen »bessere« Zeugen/-innen als Zivilpersonen? In einem Experiment mit 96 erfahrenen Polizisten/-innen und 96 Zivilpersonen wurden die Anzahl korrekt und falsch erinnerter Personen-, Tathergangs- und Tatortdetails sowie die Richtigkeit einer Identifizierungsentscheidung (basierend auf einer Wahllichtbildvorlage mit oder ohne Täterpräsenz) verglichen. Polizisten/-innen erinnerten mehr korrekte Täterdetails; Zivilpersonen beschrieben hingegen den Tatort detailreicher, nannten jedoch auch mehr falsche Details. Hinsichtlich der Richtigkeit der Identifizierungsentscheidung und dabei auftretender Antworttendenzen zeigten sich keine signifikanten Unterschiede. Jedoch waren Polizisten/-innen eher bereit, ihre Identifizierungsentscheidung vor Gericht zu vertreten und schätzten ihre Wahrnehmungsbedingungen besser ein als Zivilpersonen. Theoretische und praktische Implikationen werden diskutiert.

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü