Dienstaufsichtsbeschwerde | Literaturübersicht

Artkämper/Herrmann/Jakobs/Kruse: »Aufgabenfelder der Staatsanwaltschaft«, 1. Auflage 2008, Rn. 806 Bindel: »Verhältnis Staatsanwaltschaft (StA) – Polizei«, DRiZ 1994, 165 Burhoff: »Handbuch für das strafrechtliche Ermittlungsverfahren«, 7. Auflage 2015, Rn. 1260 ff. Burhoff: »Dienstaufsichtsbeschwerde, Gebühren« in Burhoff/Kotz: »Handbuch für die strafrechtlichen Rechtsmittel und Rechtsbehelfe«, 2. Auflage 2016, Teil D, Rn. 155ff. Dahs: »Handbuch des Strafverteidigers«, 7. Auflage 2005, Rn. 1086 ff.…
Weiterlesen

Beschränkung der Akteneinsicht | Nur gegen Vollmacht

Nach dem Akteneinsichtsgesuch erhält der Strafverteidiger nicht selten die Mitteilung, telefonisch oder schriftlich, dass Akteneinsicht gegen Vorlage einer schriftlichen Vorlage gewährt wird. Musterschreiben In vorbezeichneter Sache wurde ich telefonisch benachrichtigt, dass die Ermittlungsakten gegen Vorlage einer Vollmacht zur Abholung bereitliegen. Ich verstehe dies dahingehend, dass das Recht auf Akteneinsicht nur unter der Bedingung der Vorlage…
Weiterlesen

Aussage gegen Aussage | Notwendige Verteidigung

Inhaltsverzeichnis1 OLG Koblenz, Beschluß vom 11. 2. 1999 – 1 Ws 43/992 OLG Celle, 16.10.2008 – 1 Ws 517/083 OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 31. 3. 2009 – 3 Ws 271/094 LG Hamburg, Beschluß vom 10.02.2010 – 601 Qs 9/105 KG, Beschl. v. 25.09.2013 – (4) 121 Ss 147/13 (184/13)6 LG Braunschweig, Beschl. v. 22.08.2017…
Weiterlesen

Schadenersatz bei unrechtmäßiger Freiheitsentziehung

Inhaltsverzeichnis1 Schadenersatzanspruch nach Art 5 Abs. 5 EMRK2 Zuständigkeit2.1 Nationale Gerichte2.2 Nachrangig EGMR3 Anspruchsvoraussetzung4 Anspruchshöhe5 Literatur6 Fußnoten Schadenersatzanspruch nach Art 5 Abs. 5 EMRK Art 5 Abs. 5 EMRK Jede Person, die unter Verletzung dieses Artikels von Festnahme oder Freiheitsentziehung betroffen ist, hat Anspruch auf Schadensersatz. Zuständigkeit Nationale Gerichte Nachrangig EGMR Anspruchsvoraussetzung Anspruchshöhe Literatur Brockhaus/Ulrich:…
Weiterlesen

Volpert / May | »Falsche Geständnisse in polizeilichen Vernehmungen – Vernehmungsfehler oder immanente Gefahr?«

Renate Volpert / Lennart May: »Falsche Geständnisse in polizeilichen Vernehmungen – Vernehmungsfehler oder immanente Gefahr?« in R & P (Recht und Psychiatrie), 2016 Heft 1, Seite 4 – 10 (Schwerpunktheft: Fehlerquellen im Strafprozess) Angaben des Verlages Abstract Im vorliegenden Beitrag wird die Rolle polizeilicher Vernehmungen beim Zustandekommen falscher Geständnisse diskutiert. Es wird argumentiert, dass polizeiliche…
Weiterlesen

Reid-Methode

Die »Reid-Methode« (engl. Reid technique) ist eine eine systematische Befragungs- und Vernehmungsstrategie für die Beschuldigtenvernehmung. Klare Intention ist die Erzielung von Geständnissen1, nicht etwa die Erforschung der Wahrheit2. Inhaltsverzeichnis1 Die Methode1.1 Die Intention der Reid-Methode1.2 Der Ablauf der Vernehmung1.2.1 Vorbefragung („interview“)1.2.2 Verhör („interrogation“)2 Kritik an der Methode2.1 Vorgespräch wissenschaftlich nicht zuverlässig2.2 Gefahr von falschen Geständnissen2.3 Verbotene…
Weiterlesen

Kaminski / Sporer | »Sind Polizisten/-innen bessere Augenzeugen/-innen?«

Kristina S. Kaminski / Siegrfried L. Sporer: »Sind Polizisten/-innen bessere Augenzeugen/-innen? Ein Vergleich zwischen Polizisten/-innen und Zivilpersonen hinsichtlich Beschreibungen und Identifizierungsaussagen«, R & P (Recht und Psychiatrie) Ausgabe 1/2016 Abstracts Sind Polizisten/-innen »bessere« Zeugen/-innen als Zivilpersonen? In einem Experiment mit 96 erfahrenen Polizisten/-innen und 96 Zivilpersonen wurden die Anzahl korrekt und falsch erinnerter Personen-, Tathergangs-…
Weiterlesen
Menü